• nova

6. Vienna Boylesque Festival

Wien sagt „JA“

von Ute Fuith

Die sechste Ausgabe des Vienna Boylesque Festivals widmet sich heuer der Liebe und den Liebenden. Und das hat einen höchst erfreulichen Grund – denn Freiheit für die Liebe ist nun endlich auch in Österreich offiziell amtlich. Unter dem Motto „Celebrate Inclusion. #loveislove“ feiern rund 42 internationale Bühnengäste Ende Mai die „Ehe für alle“.

Das Vienna Boylesque Festival wurde 2014 vom international bekannten österreichischen Künstler Jacques Patriaque ins Leben gerufen und ist mittlerweile weit über die Grenzen des Landes bekannt. 2019 expandierte die Produktion im Rahmen des Sydney Gay and Lesbian Mardi Gras nach Australien. Ziel des Festivals ist es, positive Einstellungen zu Körper und Geschlecht zu fördern.

Das Festival bietet alljährlich ein atemberaubendes Potpourri an progressiver Performance-Kunst wie etwa Burlesque Künstler*innen, Sänger*innen, Drag Queens, Drag Kings, Zirkus Artist*innen und vielem mehr. Schönheit kann beim Vienna Boylesque Festival jeder für sich selbst definieren. Gefeiert wird Mut, Originalität, Charme und jede Menge Sex-Appeal.


Photo: VIenna Boylesque Festival

Eine starke Stimme für die Vielfalt


„Die Intention meiner Reise besteht darin, eine starke Stimme für die Vielfalt, soziale Gerechtigkeit und Gleichberechtigung der LGBTQIA-Community zu sein“, sagt Organisator Patriaque, für den das Festival ein Sprachrohr ist, das „einmal jährlich an einem Ort internationale und österreichische Künstler*innen zusammenbringt und sie ganz laut für diese Werte ‚aufschreien‘ lässt“. Dies sei der Kern des Festivals, der hinter der farbenprächtigen, unterhaltsamen Schönheit und Kreativität jedes Künstlers steht. „Gemeinsam in dieser Art und Weise für Veränderungen und Rechte zu stehen und zu kämpfen ist das Besondere des Festivals und deshalb liegt es mir besonders am Herzen“, betont der Künstler und: „Wir möchten die Herzen der Menschen berühren.“


Photo: VIenna Boylesque Festival

Das wollen auch die diesjährigen Bühnengäste. Rund 42 internationale Künstler*innen stehen heuer für die Vielfalt der Liebe im Leben und auf der Bühne ein. Sie erzählen mit ihren Auftritten und Geschichten und verzaubern mit akrobatischen Performances ebenso wie mit musikalischen Darbietungen.


Weit mehr als ein „Zirkusabend“


Eine von ihnen ist Soa de Muse: „Künstler wie wir brauchen das Vienna Boylesque Festival, weil es weit mehr ist als nur ein glamouröser, unterhaltsamer ‚Zirkusabend‘ - hier wird der Mensch und die Liebe in allen Facetten zelebriert. Das Festival bringt die Gäste auch zum Nachdenken und fördert zugleich den Dialog“. Sie möchte sich auf Augenhöhe mit allen anderen Bewohner*innen dieses Planeten sehen. „Wir sind Teil der Gesellschaft - ohne Wenn und Aber. Dafür stehen wir mit Festivals wie diesem ein. Es geht nicht um Toleranz, es geht um Selbstverständlichkeit“.

Auch 2019 bringt das Boylesque-Festival wieder einen österreichischen Künstler als Stargast auf die Bühne. Auf Conchita Wurst folgt heuer die österreichische Popmusikerin und Rapperin Mavi Phoenix, die aktuell zu den heißesten Acts des Landes zählt. Und das Publikum? Das ist ebenso vielfältig wie die Künstler*innen selbst. Das Boylesque Festival ist offen für alle.

INFO:

6. Vienna Boylesque Festival

23. und 24. Mai 2019,19:00 Uhr im Stadtsaal

Mariahilferstraße 81

1060 Wien

Tickets ab 34,50 Euro

  • Facebook
  • Instagram
Jetzt kostenlos und unverbindlich registrieren!
 
nov@-Member werden und Einladungen zu Events, exklusiven Infos uvm. erhalten!